fragezeichen_flickrcc

5 Fragen zu mir, meinem Blog, Gott und der Welt – Und meine 5 Fragen an 5 Twitteruser

Die Bloggosphäre ist außer sich, jeder der etwas auf sich hält schmeißt gerade wie wild mit einem Stöckchen um sich. Jetzt hat es auch mich getroffen und der @phasenkasper trägt die alleinige Schuld daran! Macht aber nix, ich habe keine ernsthaften Schäden erlitten und bin also dementsprechend in der Lage das Stöckchen aufzunehmen in 5 Teile zu zerbrechen und damit fröhlich weiterzuwerfen. Vorher gilt es aber noch ein paar Fragen zu beantworten die am Stöcken klebten. Und weil das hier natürlich Fairplay ist, gibt es auch ein paar Regeln:

  1. Verlinke die Person, die Dir das Stöckchen zugeworfen hat
  2. Beantworte die Fragen, die gestellt wurden
  3. Bewerfe anschließend 5 Leute mit dem Stöckchen
  4. Gibt den Personen Bescheid, dass Du sie ausgewählt hast
  5. Stelle anschliessend 5 Fragen, die beantwortet werden müssen

Hier also die Fragen an mich (und meine Antworten):

1. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?
Das war bei mir eigentlich ein fließender Prozess. Ich habe ja schon mit 10 Jahren meine ersten Gehversuche mit einer eigenen Webseite gemacht. Damals noch mit animierten .gifs und so. (Bildbeweis: siehe unten :D ) Das hat sich dann im Prinzip immer weiterentwickelt und auch blogähnliche Formen angenommen. Irgendwann habe ich dann beschlossen meine Experimente mit WordPress weiterzuführen und habe mich auf irgendeinem Freehoster eingerichtet. Es hat dann nochmal mindestens ein Jahr gebraucht, bis ich realisiert habe welche Themen ich behandeln möchte und dass es soetwas wie eine Blogosphäre gibt. Ein paar Serverwechsel und Umorientierungen später, bin ich dann bei dem gelandet, was ihr hier begutachten könnt. :-)

2. Wie ist euer Nickname/Twitterusername entstanden?
Wenn ich es mir ganz einfach machen wöllte, würde ich antworten: Aus dem Namen meines Blogs, aber das ist ja wenig aussagekräftig. Aber wie kommt man nun auf den Namen “kiwipalme”? Ich wurde das allen Ernstes schon öfters gefragt und irgendwie finde ich es schon fast schade, dass es keine wirkliche Story zu diesem Namen gibt. Er ist irgendwann in den Anfängen meines Bloggerdaseins mit WordPress entstanden, genau da wo ich mir über Themen, Ziele, etc. noch ziemlich unklar war. Also habe ich mein Hirn angeworfen und einen möglichst allgemeinen aber einprägsamen, individuellen und abgefahrenen Namen gesucht und gefunden.

3. Könntet ihr ohne das Internet leben?
Ja, das könnte ich. (Behaupte ich jetzt einfach mal) Aber es würde definitiv etwas fehlen. Ich verzichte generell meistens auf das Internet wenn ich im Urlaub bin und das ist auch wirklich immer ein schöner Urlaub. Im Alltag sähe das aber bestimmt nochmal ganz anders aus. Keine Emails, keine so tollen und einfachen Wege zur Kommunikation, keine Übersetzungen oder Definitionen schnell mal nachschlagen (ohne einen dicken veralteten Wälzer hervorzukramen), keine so vielfältige Informationsquelle, keine so aktuellen Nachrichten und was weiß ich nicht alles… Und wenn ich mir vorstelle, dass ich ohne Internet diesen Text hier gerade gar nicht schreiben würde, fände ich das schon extrem schade.

4. Was erhofft/wünscht ihr euch von der Technik in der Zukunft?
Mein Wunsch an die Technik ist einfach, dass sie sich genauso rasant weiterentwickelt wie sie das zurzeit schon tut, ich denke da wir noch eine Menge auf uns zukommen. Wenn sich im Bereich Smartphones die Dinge in Richtung des Mozilla Concept Phones “Seabird” entwickeln wäre das ja schon ganz schön knorke. ;-) Generell erwarte ich, dass sich die Technik immer mehr und unauffälliger in unseren Alltag integriert. Gleichzeitig aber auch mein Wunsch: Nicht alles muss technisiert werden, irgendwo ist auch gut mit Innovationen.

5. Was ist euer Lieblingsdienst im Internet?
Mein erster Gedanke wäre Twitter, mein zweiter Dropbox. Beide auf ihre Weise einfach genial und tolle Helferlein im Alltag.

Und nachdem ich jetzt meinen Teil getan habe, schmeiße ich das Stöckchen jetzt an folgene Blogger weiter:

Meine 5 Fragen:

  1. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?
  2. Welches ist das wichtigste/beste WordPress-Plugin das ihr in eurem Blog einsetzt?
  3. Habt ihr ein Smartphone?
    Wenn ja: Welches und welche App ist eure Lieblingsapp? Wenn nein: Warum?
  4. Auf was freut ihr euch im neuen Jahr besonders?
  5. Wie heißt der beste Film/das beste Buch den/das ihr in letzter Zeit gesehen/gelesen habt?

Die erste Frage musste ich einfach übernehmen, weil ich sie verdammt spannend finde. ;-) Dann hoffe ich, dass ich mit meinem Stöckchen das Ziel nicht verfehle, oder dass die Empfänger gut fangen können. Wäre auf jeden Fall schön, wenn sich noch möglichst viele beiteiligen weil ich die Aktion echt schön finde und die Beiträge auch echt gerne lese! Also: ran an die Tasten und antworten! :daumenhoch:

Artikelbild: la nuit blanche – not retouched von Dom Dada bei Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Autsch, getroffen: Eine hübsche Idee, natürlich trage ist das Stöckchen wie ein braver Hund weiter. Aber an wen? Dürfen es nur twitternde Blogger sein oder auch andere? Das hat sich mir noch nicht so ganz erschlossen. Weißt Du mehr?

    • @Susanne: Finde ich auch und schön dass du mitmachst! Soweit ich weiß ist es ziemlich egal, ob Twitteruser oder nicht. Ich habe es jetzt eben meinen Vorgängern gleichgetan und über Twitter über den Stöckchenwurf informiert aber wenn du einfach ein Blog nennst und dann via Trackback/Pingback oder Mail benachrichtigst, wieso nicht!?! ;-)

      @Phasenkasper: Gerne doch

  2. Pingback: 5 Fragen und 5 Antworten zu Bloggen, Smartphone und mehr | Sylvis Blog

  3. Pingback: Sylvis Blog

  4. Pingback: Fang das Blog-Stöckchen! | Frisch gebloggt

  5. Pingback: “Kommt ein Stöckchen geflogen…” - Life Balance Center

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>